Das Domaine Chervet

Die Geschichte vom Domaine Chervet begann um 1820 mit der Weitergabe des Know-how von Vater an Sohn über 5 Generationen.

Ständige Innovation ist ein wesentlicher Bestandteil des Familiengeistes: Mechanisierung der schwersten Arbeit im Weinberg (1930), Anpflanzung der ersten Spezialitäten im Vully (1951) oder Aufwertung der Parzellen durch Bauen von Mauern und Terrassen.

1972 wurde der Keller von Louis Chervet (4. Generation) umgebaut. Seitdem werden die Weine nach modernstem Wissen vinifiziert, wobei bestimmte traditionelle Methoden beibehalten wurden: wie das Ausbauen auf der Hefe oder das Reifen in Holzfässern für die Roten.

In den 1990er Jahren übernahmen Jean-Daniel und Franziska Chervet das Anwesen und haben diese Familiengeschichte seitdem weiter zum Leben erweckt.

Die perfekte Verbindung von Traditionen und Technologie ermöglicht eine ständige Verbesserung der Qualität der Weine.

So behalten die Weine von Jahrgang zu Jahrgang ihren natürlichen und unverwechselbaren Charakter.

Heute sind auf dem Weingut 15 Hektar mit 70% weißen und 30% roten Rebsorten bepflanzt.

 

Jean-Daniel Chervet

Jean-Daniel, Erbe einer langen Weinbautradition, ist ein leidenschaftlicher und renommierter Winzer. Der für seine Weine voller Finesse, bekannt ist. Er absolvierte seine Ausbildung zum Weintechniker an der Haute Ecole de Changins. Nachdem er 1990 mit seiner Frau das Familiengut übernommen hatte, teilte er sich lange Zeit zwischen dem Gut in Praz und dem Domaine du Moulinas im Languedoc (Frankreich) auf: Eigentum von Louis Chervet, das 2012 verkauft wurde.

Neben seiner Arbeit engagiert sich Jean-Daniel sehr für die Vereinigung der Vully Interprofession, in der er derzeit die Präsidentschaft innehat.

Franziska Chervet

Franziska kam in den Vully, um dort in der Hotellerie zu arbeiten und die französische Sprache zu erlernen. Sie lernte Jean-Daniel schnell kennen und nach einigen Jahren des Zusammenlebens haben Sie das Weingut übernommen. Bald darauf folgten die Ehe und die Geburt ihres Sohnes.

Franziska kümmert sich mit Freude und Leidenschaft um den Verkauf im Keller, die Degustationen und die Kellerbesuche.

In Ihrer Freizeit engagiert sich Franziska sehr für den Vully Gospel Chor und ist im Allgemeinen sehr aktiv im gesellschaftlichen Leben der Region.

 

Jean-Daniel Chervet

Jean-Daniel, Erbe einer langen Weinbautradition, ist ein leidenschaftlicher und renommierter Winzer. Der für seine Weine voller Finesse, bekannt ist. Er absolvierte seine Ausbildung zum Weintechniker an der Haute Ecole de Changins. Nachdem er 1990 mit seiner Frau das Familiengut übernommen hatte, teilte er sich lange Zeit zwischen dem Gut in Praz und dem Domaine du Moulinas im Languedoc (Frankreich) auf: Eigentum von Louis Chervet, das 2012 verkauft wurde.

Neben seiner Arbeit engagiert sich Jean-Daniel sehr für die Vereinigung der Vully Interprofession, in der er derzeit die Präsidentschaft innehat.

Franziska Chervet

Franziska kam in den Vully, um dort in der Hotellerie zu arbeiten und die französische Sprache zu erlernen. Sie lernte Jean-Daniel schnell kennen und nach einigen Jahren des Zusammenlebens haben Sie das Weingut übernommen. Bald darauf folgten die Ehe und die Geburt ihres Sohnes.

Franziska kümmert sich mit Freude und Leidenschaft um den Verkauf im Keller, die Degustationen und die Kellerbesuche.

In Ihrer Freizeit engagiert sich Franziska sehr für den Vully Gospel Chor und ist im Allgemeinen sehr aktiv im gesellschaftlichen Leben der Region.

 

Louis Chervet

1925 – 2014

Visionär, Pionier und leidenschaftlicher Winzer, er stellte Anfang der 1950er Jahre unter anderem die Rebsorte “Freibourger” in der französischsprachigen Schweiz vor.

Lotti Chervet

1935

Lotti kümmerte sich um seine Familie und das Haus und übernahm auch den Verkauf an Privatkunden. Damit ließ sie ihren Ehemann freien Raum damit er sich ganz seiner Arbeit und seiner Leidenschaft widmen konnte. 

Louis Chervet

1890 – 1991

Marie Chervet

1902 – 1991

Neuer Jahrgang 

Geschätzte Kundinnen, Geschätzte Kunden, 

Die ersten Abfüllungen sind gemacht und der neue Jahrgang ist schon bald erhältlich.

Mit dem Verlauf der Situation Covid 19, erlaubt uns der Kanton Freiburg die Keller zu öffnen um den neuen Jahrgang präsentieren zu können. Die Personen Anzahl in unserem Keller ist jedoch  auf 10 limitiert.

Mit diesen Restriktionen können wir die traditionnellen Offenen Kellertüren an Pfingsten nicht durchführen.
Wir empfehlen Ihnen eine andere Lösung :
Vom 15. Mai bis Ende Juni, haben Sie die Möglichkeit in unserem Keller den neuen Jahrgang zu entdecken. Die Oeffnungszeiten sind wie folgt :
Dienstag – Mittwoch - Donnerstag 10h à 12h / 14h à 18h
Freitag 10h à 12h / 14h à 19h
Samstag 9h à 17.30h durchgehend
Sonntag und Montag bleibt der Keller geschlossen.

Während der Stosszeiten ist eine kurze Wartezeit möglich. Bitte nehmen Sie zur Kentniss, dass der Freiburger, Chardonnay und Traminer erst ab Anfang Juni erhältlich sind.

Während dem Sommer sind die Transportkosten für den Versand offeriert, dies ab 12 Flaschen.

Wir freuen uns Sie zu empfangen, herzliche Grüsse
Jean-Daniel und  Franziska Chervet